Weltgrößte Power-to-Gas-Anlage eröffnet

23.07.2015

In Mainz wurde eine Power-to-Gas-Anlage mit einer elektrischen Anschlussleistung von 6 Megawatt in Betrieb genommen. Sie ist damit die bislang größte Anlage ihrer Art weltweit. Pro Stunde können bis zu 1000 Kubikmeter Wasserstoff aus Strom aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt werden. Die Hauptquelle für den Strom bilden benachbarte Windkraftanlagen aus der Region. Dieser kann vor Ort gespeichert oder weiter verarbeitet werden.

 

Die Betreiber entschieden sich für eine PEM-Druckelektrolyseanlage, um auf unvorhersehbare Schwankungen der Strommenge optimal reagieren zu können. Der gewonnene Wasserstoff wird teilweise direkt als Kraftstoff für Brennstoffzellenautos verwendet und teilweise für spätere Strom- und Wärmeerzeugung in das Erdgasnetz eingespeist.

Diese effiziente Nutzung regenerativen Stroms durch die Elektrolyse von Wasserstoff ist auch der Grundansatz des Projekthauses „Power to Fuel“.

Die Anlage wird von der Linde Group, der Siemens AG, der Hochschule RheinMain sowie der Stadtwerke Mainz AG betrieben. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt das Vorhaben im Rahmen der Förderinitiative „Energiespeicher“.